Die Planänderung

Heute ist es mal wieder passiert. Wir sind in Port Augusta Richtung Perth aufgebrochen. Ich (David) hatte dabei ein komisches Gefühl (manchmal habe ich das halt und dann ist das auch so, oder so), naja auf jeden Fall haben Nina und ich nach 270km eine Pause gemacht und haben darüber geredet, was wir von diesem Ost-Australien-Trip denken. Dabei haben wir unter unser Auto geschaut und bemerkt, dass da Öl tropft (so eine (sorry) Drecksfotzenscheiße). Wir haben uns dann viele Gedanken ausgesprochen und das Ganze noch mal finanziell durchdacht. Um es kurz zu machen: Wir sind wieder zurück gefahren nach Port Augusta um dort zu übernachten. Morgen geht es dann nach Adelaide und dort werden wir uns niederlassen (müssen) für den Zeitraum bis zu unseren Praktika, zu denen wir beide dann fliegen werden. Ich nach Melbourne, Nina nach Kununurra. In Adelaide werden wir dann in den 3 Monaten versuchen Cain zu verkaufen. So das war es von uns aus. Ich werde mich jetzt weiter aus Frust besaufen. So was Blödes. Ich bin nicht deprimiert, ich bin nur einfach echt sauer.

PS: Wir haben darüber nachgedacht ob wir dies posten sollen, aber was soll’s. Wir dürfen auch mal Scheißstimmung haben.

PPS: @Rebekka, jaja wir dich auch! *knutsch*

8 Responses to “Die Planänderung”

  1. lydia Says:

    So ein grottiger Mist… dabei soll das Jahr des Hasen doch entspannt und harmonisch sein… Adelaide ist aber auch schön… gibt in der Nähe sogar Trauben.
    Ich drück euch und für euch die Daumen!!!

  2. Tami Says:

    Aiweh, aber hey… dann hast ja hoffentlich wieder gescheites Internet und kannst zocken… immer positiv denken und so (ja ich weiß sagt die richtige ;) ).

  3. Nina Says:

    Achja… Ich bin auch ganz deprimiert, aber mit einem ständig rumspinnenden Auto, dem Benzinverschleiß und den unvorstellbaren Entfernungen in WA wäre es einfach mehr Frust als Freude gewesen.
    Wir sind jetzt in Adelaide, suchen uns ein nettes Zimmer für 3 Monate und hoffen, dass die Jobsuche erfolgreich verläuft. Bisher ist die Stadt uns jedenfalls sehr sympathisch, alles grün und schön hier! Wenige Wolkenkratzer, große Chinatown, und Strand ist auch in der Nähe. Dazu ein frischer Arktiswind, der einen abkühlt…

  4. Otto Says:

    Der schöne Wagen … so eine Schei…
    Ich hoffe nur, das mein Punto etwas länger hält.
    Tropft es soviele, dass man es nicht nachfüllen kann? Ich macht das zurzeit bei meinen so. Ca. 3 Tankladung / 1500 KM einen Liter Öl. Das ist tragbar – bis er ganz aufgibt …
    Aber trotzdem sehr Ihr weit gekommen. Fast halb rum, oder?

  5. Rolf Says:

    Ninas Kommentar hört sich so an, als wärt ihr nicht mehr ganz so extrem deprimiert. Klar ist das Mist, dass Cain nicht mehr mitspielt und ihr den Westen wohl nicht mehr schafft. Aber das ist ja vielleicht auch ein Grund, irgendwann noch mal einen Trip nach Australien zu machen. :-) Laut Wikipedia ist Adelaide eine ganz nette Stadt und ein “Festival-Center”. Ich hoffe mal, dass ein paar Veranstaltungen darunter sind, die was für euch sind. Drücke euch erst mal kräftig die Daumen für Wohnungs- und Jobsuche…

  6. David Says:

    @Rolf: Danke. Naja mit den Festivals weiß ich noch nicht. Metaller sind hier eine absolute Seltenheit. Und mindestens einen zukünftigen Tripp nach Australien haben wir bereits geplant. :)

  7. Anni Says:

    So ne Kacke… aber immerhin bekommt ihr dann nicht auch noch die Waldbrände in Perth mit.
    Viel Erfolg bei der Wohnungs- und Jobsuche!

  8. heiko Says:

    das ist ja ärgerlich. naja, aber es kommt ja eh nie so wie man es geplant hat… war die karre doch unzuverlässiger als gedacht ^^

Leave a Reply